Bettie Page

1923 - 2008

 

* 22. April 1923 in Nashville, Tennessee

11. Dezember 2008 in Los Angeles

war ein US-amerikanisches Fetisch- und Aktmodell. Sie wurde in den 1950er Jahren durch Pin-up-Bilder bekannt, geriet in den 1960er Jahren weitgehend in Vergessenheit und wird seit den 1980er Jahren von verschiedenen Subkulturen als Pin-up-Ikone und Sexsymbol verehrt. Sie gilt als eine der meistfotografierten Frauen der 1950er Jahre, als erstes bekanntes Bondage- und Fetischmodel, als Wegbereiterin der sogenannten sexuellen Revolution. Sie war Inspiration für Comicfiguren, Filme und die Entwicklung der New Burlesque. Eine weitere Biografie, The Real Bettie Page: The Truth about the Queen of Pinups, 1997 von Richard Foster veröffentlicht, erzählt eine andere, weniger glückliche Geschichte über ihr Leben nach dem Rückzug aus der Öffentlichkeit. Laut einem Polizeiberichts aus dem Büro des Los Angeles County Sheriff, demzufolge Page an einer paranoiden Schizophrenie leide. Sie habe am Nachmittag des 19. April 1979 ihre Vermieter während eines paranoiden Schubes niedergestochen. Page scheute nach wie vor die Öffentlichkeit und lebte abgeschirmt und zurückgezogen an einem unbekannten Ort in Kalifornien. Mitte November 2008 wurde sie mit Lungenproblemen ins Krankenhaus eingeliefert. Anfang Dezember 2008 fiel sie nach einem Herzinfarkt ins Koma. Am 11. Dezember 2008 starb sie in Los Angeles im Alter von 85 Jahren nach einwöchiger Bewusstlosigkeit.

 © Martin Tschanett  I  Schoellergasse 10  I  A-6900 Bregenz  I  E-Mail: martin.tschanett@gmail.com  I  Telefon: +43 664 184 01 90