Dominique Dunne

1959 - 1982

 

* 23. November 1959 in Santa Monica, Kalifornien

4. November 1982 in Los Angeles, Kalifornien

war eine US-amerikanische Filmschauspielerin. 1982 machte sie mit ihrer Darstellung der älteren Schwester von Carol-Anne in Steven Spielbergs Horrorfilm "Poltergeist" als Schauspielerin auf sich aufmerksam. Im Herbst 1981 begegnet sie in Los Angeles ihrem späteren Freund, John Thomas Sweeney, dem Chefkoch, des eleganten Restaurants Ma Maison. Ihre Liebesbeziehung galt von Anfang an als heikel. Des Öfteren wurde Dunne von ihrem eifersüchtigen Freund geschlagen und misshandelt. Im Oktober 1982 versuchte sie, die Beziehung zu beenden. Sweeney wollte ihre Entscheidung  jedoch nicht hinnehmen und suchte sie noch am gleichen Abend auf, um sie von seiner Liebe zu überzeugen. Im weiteren Verlauf strangulierte Sweeney Dunne bis zum eintretenden Hirntod. Dunne wurde in das Cedars-Sinai Medical Center eingeliefert und zunächst künstlich am Leben erhalten. Wenige Tage später wurden die Maschinen abgestellt, sie starb im Alter von 22 Jahren. Dunne wurde im Westwood Village Memorial Park Cemetery in Los Angeles bestattet, nicht weit von Heather O’Rourke († 1988), die als ihre Schwester in dem Film Poltergeist aufgetreten war. Sweeney wurde zu einer Haftstrafe von sechseinhalb Jahren verurteilt, aber nach drei Jahren und acht Monaten vorzeitig aus der Haft entlassen.

 © Martin Tschanett  I  Schoellergasse 10  I  A-6900 Bregenz  I  E-Mail: martin.tschanett@gmail.com  I  Telefon: +43 664 184 01 90