Elizabeth Taylor

1932 - 2011

 

* 27. Februar 1932 in Hampstead, London

23. März 2011 in Los Angeles, Kalifornien

war eine US-amerikanisch-britische Filmschauspielerin. Sie erlangte Starruhm bereits als Kinderdarstellerin und dann als Leading Lady des marktführenden Hollywood-Studios MGM, bei dem sie von 1942 bis 1958 unter Vertrag war. Sie wirkte in vielen der kommerziell erfolgreichsten Filme der Zeit mit und wurde unter anderem mit zwei Oscars und einem Golden Globe als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Durch ihre Auftritte in den Filmen "Die Katze auf dem heißen Blechdach", "Plötzlich im letzten Sommer" und "Brandung" ist ihr Name auch eng mit der Popularisierung des dramatischen Werkes von Tennessee Williams verknüpft. Im Mai 2000 wurde sie von der britischen Königin Elisabeth II. in den Adelsstand erhoben. Elizabeth Taylor lebte seit 1981 in einer großen Villa in Bel Air, Kalifornien. Seit 2003 war sie nicht mehr schauspielerisch tätig, trat aber in Talkshows und Fernsehsendungen auf. Sie starb am 23. März 2011 um 01:28 Uhr Ortszeit im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles an Herzinsuffizienz. Die Beerdigung fand einen Tag später im Forest Lawn Memorial Park (Glendale) in Kalifornien statt. Und selbst zu ihrer Beerdigung – so ließ sie es testamentarisch festlegen – sollte ihr Sarg 15 Minuten später ankommen.

 © Martin Tschanett  I  Schoellergasse 10  I  A-6900 Bregenz  I  E-Mail: martin.tschanett@gmail.com  I  Telefon: +43 664 184 01 90