Hannah Chaplin

1866 - 1928

 

* 11. August 1866 in London

28. August 1928 in Hollywood, Kalifornien

war eine britische Tänzerin und Sängerin. Heute ist sie jedoch vor allem als Mutter von Charles Chaplin bekannt. Während Charlies und Sydneys Jugend erkrankte Hannah Chaplin an Syphilis und litt unter schweren Depressionen. Sie befand sich sehr oft in psychiatrischer Behandlung. Am 9. Mai 1903 wurde Hannah Chaplin erneut als geisteskrank eingestuft und in die geschlossene Abteilung der Nervenklinik Cane Hill eingewiesen. 1904 wurde sie vorläufig entlassen und begleitete ihren Sohn Charlie auf seiner England-Tournee. Bereits 1905 war sie wieder in Cane Hill. Ihre Söhne ließen sie ins privat geführte Peckham House Hospital verlegen, wo sie fast ein Jahrzehnt lang blieb. Allerdings konnte sie nie geheilt werden. 1921 holten ihre Söhne sie in die Vereinigten Staaten. Charlie kaufte ihr ein Haus in Hollywood und organisierte Pflegepersonal für sie. Sie verstarb dort 1928 im Alter von 63 Jahren.

 © Martin Tschanett  I  Schoellergasse 10  I  A-6900 Bregenz  I  E-Mail: martin.tschanett@gmail.com  I  Telefon: +43 664 184 01 90