Jack Klugman

1922 - 2012

 

* 27. April 1922 in Philadelphia, Pennsylvania

24. Dezember 2012 in Northridge, Kalifornien

war ein US-amerikanischer Film- und Fernsehschauspieler. Bekannt wurde er vor allem durch die Titelrolle des Dr. R. Quincy in der Fernsehserie "Quincy". In seiner Zeit als aufstrebender Schauspieler in New York City in den späten 1940er Jahren teilte sich Klugman zeitweilig ein Apartment mit seinem Kollegen Charles Bronson. Klugman wurde vor allem durch seine Rolle als Sportjournalist Oscar Madison in der US-Fernsehserie "Männerwirtschaft"  bekannt. Anschliesend nahm er die Rolle des Gerichtsmediziners Dr. R. Quincy in der gleichnamigen Fernsehserie "Quincy" an, die von 1976 bis 1983 produziert wurde und die für ihn zu einem gleichermaßen großen Erfolg wurde. 1984 wurde bei Klugman Kehlkopfkrebs diagnostiziert. 1989 wurde er an den Stimmbändern operiert, wobei ein Teil seines Kehlkopfs entfernt werden musste. Danach war Klugman gezwungen, das Sprechen neu zu erlernen. Jack Klugman verstarb am 24. Dezember 2012 im Alter von 90 Jahren. Die Zeremonie und Verabschiedung fand auf dem jüdischen Friedhof Mount Sinai Cemetery in Los Angeles statt. Die Urne selber soll sich im Besitz der Familie befinden.

 © Martin Tschanett  I  Schoellergasse 10  I  A-6900 Bregenz  I  E-Mail: martin.tschanett@gmail.com  I  Telefon: +43 664 184 01 90