James Coburn

1928 - 2002

 

* 31. August 1928 in Laurel, Nebraska

18. November 2002 in Beverly Hills, Kalifornien

war ein US-amerikanischer Filmschauspieler. Sein Filmdebüt hatte Coburn 1959 in dem Western "Auf eigene Faust" neben Randolph Scott und Pernell Roberts. Er wurde zunächst vor allem durch Western-Rollen bekannt. Höhepunkt seiner Karriere war 1999 der Oscar für die Beste Nebenrolle als gewalttätiger und herrschsüchtiger Vater in "Der Gejagte". Im Alter von vierzig Jahren erkrankte Coburn an rheumatischer Arthritis, die der Anlass dafür war, dass er sich in den 1980er Jahren vorübergehend aus dem Filmgeschäft zurückzog. Er wirkte in über 100 Filmen mit. Coburn war darüber hinaus Jeet-Kune-Do-Schüler von Bruce Lee. Coburn starb 2002 nach einem Herzinfarkt in seinem Haus in Beverly Hills.

 © Martin Tschanett  I  Schoellergasse 10  I  A-6900 Bregenz  I  E-Mail: martin.tschanett@gmail.com  I  Telefon: +43 664 184 01 90