Jon Hall

1915 - 1979

 

* 23. Februar 1915 in Fresno, USA

13. Dezember 1979 in North Hollywood, USA

war ein US-amerikanischer Filmschauspieler. Den Höhepunkt erreichte Jon Halls Karriere in den 1940er-Jahren mit Hauptrollen in zahlreichen Abenteuerfilmen bei Universal Studios. Zu seinen erfolgreichsten Filmen dieser Sorte zählen "Arabische Nächte" (1942) sowie "Ali Baba und die vierzig Räuber" (1944). In der Serie "Ramar of the Jungle" von 1952 bis 1954 spielte er 52 Folgen lang die Hauptrolle. "The Beach-Girls and the Monster", bei dem er gleichzeitig Regie führte, war 1965 sein letzter Film. 1979 beging Jon Hall mit 64 Jahren aufgrund eines ihn schmerzenden Krebsleidens Suizid. Er besitzt zwei Sterne auf dem Hollywood Walk of Fame.

 © Martin Tschanett  I  Schoellergasse 10  I  A-6900 Bregenz  I  E-Mail: martin.tschanett@gmail.com  I  Telefon: +43 664 184 01 90