Lee J. Cobb

1911 - 1976

 

* 8. Dezember 1911 in New York City

11. Februar 1976 in Woodland Hills, Kalifornien

war ein US-amerikanischer Schauspieler. Cobb zählte zu den führenden Charakterdarstellern und spielte oft mürrische oder dominante Männer. Seine bekanntesten Rollen waren: der korrupte Gewerkschaftsboss Johnny Friendly in "Die Faust im Nacken" und der aufbrausende „Geschworene Nr. 3“ in "Die zwölf Geschworenen". Ab 1962 stellte Cobb in der Fernsehserie "Die Leute von der Shiloh Ranch" fünf Jahre lang den Richter Henry Garth dar. Nachdem er die Serie verlassen hatte, drehte er wieder verstärkt Kinofilme, darunter auch mehrere Mafiafilme in Italien. In der Serie "Die jungen Anwälte" war er 1970 nochmals in einer Fernsehhauptrolle zu sehen. In dem Film "Der Exorzist" spielte er seine letzte größere Rolle als Polizeileutnant William Kinderman. Lee J. Cobb starb 1976 im Alter von 64 Jahren an einem Herzinfarkt.

 © Martin Tschanett  I  Schoellergasse 10  I  A-6900 Bregenz  I  E-Mail: martin.tschanett@gmail.com  I  Telefon: +43 664 184 01 90