Mary Pickford

1892 - 1979

 

* 8. April 1892 in Toronto, Ontario

29. Mai 1979 in Santa Monica, Kalifornien

war eine kanadische Schauspielerin und Filmproduzentin der Stummfilm- und frühen Tonfilmzeit. Sie war zudem die einzige weibliche Mitbegründerin des unabhängigen Filmvertriebes United Artists und gehörte zu den 36 Gründungsmitgliedern der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die die Oscars vergibt. Pickford war schon früh unzufrieden damit, auf die Darstellung kleiner Mädchen festgelegt zu sein. Mit der Komödie "My Best Girl" aus dem Jahr 1927 versuchte Pickford endgültig, ihr Image als America's Sweetheart zu verlassen und Rollen zu übernehmen, die ihrem Alter eher entsprachen. Sie schnitt unter großem publizistischen Aufwand ihre Locken ab und ließ sich einen damals modernen Flapper-Haarschnitt, einen Bubikopf, verpassen. Das Publikum nahm den Wechsel halbherzig an. Auf der Oscarverleihung 1930 (April) wurde Mary Pickford als beste Hauptdarstellerin für ihre Leistung in "Coquette" ausgezeichnet, mit dem sie ihr Tonfilmdebüt gab. Nachdem sie sich zunehmend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hatte, verstarb Mary Pickford am 29. Mai 1979 im Alter von 86 Jahren an einer Hirnblutung. Sie wurde im Garten der Erinnerung des Forest Lawn Memorial Parks in Glendale, Kalifornien, begraben.

 © Martin Tschanett  I  Schoellergasse 10  I  A-6900 Bregenz  I  E-Mail: martin.tschanett@gmail.com  I  Telefon: +43 664 184 01 90