Mickey Cohen

1913 - 1976

 

* 4. September 1913 in Brownsville im Stadtteil Brooklyn von New York City

29. Juli 1976 in Los Angeles

war ein US-amerikanischer Mobster. Er war vor allem in Los Angeles von den 1930er bis in die 1970er Jahre aktiv. Bekannt wurde er durch seine Zusammenarbeit mit Bugsy Siegel beim Aufbau des Hotel-Kasinos Flamingo in Las Vegas. Mit diesem Projekt begann die Investition von Mafiageldern in das legale Glücksspielgeschäft, das in Nevada im Gegensatz zu anderen Bundesstaaten der USA nicht verboten war. Seine letzten Jahre verbrachte Mickey Cohen verarmt in einer Mietwohnung im Westen von Los Angeles. „Mickey“ Cohen starb 1976 im Schlaf.

 © Martin Tschanett  I  Schoellergasse 10  I  A-6900 Bregenz  I  E-Mail: martin.tschanett@gmail.com  I  Telefon: +43 664 184 01 90